Am 12. April 2003 haben mich mein neues Frauchen Yvonne und Herrchen Rüdiger bei meiner Mama in Bremen abgeholt.

 Das war ein ganz schön komisches Gefühl, denn ich musste meine Geschwister, meine Mama, Dusty und meine 'Ziehfamilie' Preiß verlassen. Immerhin habe ich hier die ersten 8 Wochen meines Leben verbracht und bereits viel gelernt. Eine bessere Welpenstube kann man sich nicht wünschen! Hier habe ich gelernt, was es für tolle Geräusche gibt und wie man die unterschiedlichsten Untergründe überwältigen kann, ohne Angst zu haben.

Ohne Andrea und ihre Familie hätte ich bestimmt nicht so einen tollen Start in meiner neuen Heimat gehabt.

Nach einer 1 1/2 stündigen Fahrt, die ich fast vollständig verschlafen hatte, kam ich dann endlich in Wolfenbüttel an. Als mich Frauchen und Herrchen dann in mein neues zu Hause getragen hatten, ging ich gleich auf Entdeckungstour.

Da gab es sooo viel zu schuppern und zu sehen.

Hier ein paar Eindrücke, die Yvonne und Rüdiger bildlich festgehalten haben:

 

Laß uns gleich mal klären, wer hier das sagen hat Hey, warum läufst Du denn immer weg?

Ich will doch nur spielen.

Dann spiel ich eben alleine und fang schon mal an, den Baum zu zerlegen. Was willst du, he?
Ich bin klein, mein Herz ist rein... Achtung, Baum fällt! Wo?
Sieg! Der Ast ist meiner! Will sich noch jemand mit mir anlegen, oder ist dieser Rest des letzten Briefträgers genug Beweis für meine Stärke ?
Schon früh habe ich meine Liebe zum Wasser entdeckt... Nicht mal in Ruhe trinken kann man, ohne gleich wieder fotografiert zu werden.